Aktuelles aus der KiTa

21.08.2020



18.08.2020
Abschiedsgeschenk der Lerntiger 19/20
Unser neues Schmuckstück auf dem Spielplatz. Die "Lerntiger" (Vorschulkinder) aus dem letzten Kita Jahr haben uns zum Abschied eine Tankstelle für Fahrzeuge geschenkt ⛽ Nun hat sie einen geeigneten Platz auf dem Spielplatz gefunden 😊 Sie ist wirklich toll und wird von Tag 1 an dauerhaft leer getankt. Zudem befindet sich sogar eine Luftpumpe für Reifen an der Tankstelle. Es wurde wirklich an alles gedacht. Und falls man mal warten muss, kann man einen Zwischenstopp auf den bequemen Hockern machen 😊 Wir sagen ganz laut Danke und wünschen euch einen tollen Start in der Schule ❤️



14.08.2020
Spende von der Bürgerstiftung
Heute war Frau Imsieke mit ihrem Sohn Linus zu Besuch, um uns im Namen der Bürgerstiftung Neuenkirchen-Vörden Bücher für die neuen Kita-Kids zu bringen. Denn schon seit vielen Jahren spendet die Bürgerstiftung den neuen Kindern Mitmach-Bücher, um das Vorlesen zu Hause zu fördern. 
Das ist wirklich eine tolle Aktion und wir bedanken uns recht herzlich bei der Bürgerstiftung. 




13.08.2020


03.08.2020
Neues Personal ab dem 01.08.2020

19.07.2020
Tolle Bastelaktion von den Kindern der Roten Gruppe
Die Kinder der Roten Gruppe haben in den letzten Wochen intensiv an einem Nachbau eines Güllefasses der Firma "Garant" gearbeitet. Die Firma "Garant" war so begeistert, dass sie Fotos vom Güllefass auf Ihrer Facebookseite, sowie einen Dank posteten.

 




10.06.2020
Öffnung der Kita ab den 22.06.20



18.05.2020
Handlungsempfehlungen
zur Aufnahme von Kindern in Notbetreuung für Kindertagesstätten

(Stand: 15.05.2020)

 Unter der folgenden PDF-Datei finden Sie die aktualisierten Handlungsempfehlungen des Landkreises Vechta zur Aufnahme von Kindern in die Notbetreuung. Haben Sie dazu Fragen, rufen Sie gerne unter folgender Nummer an: 0151 210 46 909


15.05.2020
Bezug zum Zeitungsartikel der OV

 

In dem folgenden Artikel geht es um die Schließzeiten in den Einrichtungen im Landkreis Vechta. Auch wir als Einrichtung haben diese Informationen heute aus der Presse erfahren.  

 

Für unsere Einrichtung gibt es zum aktuellen Zeitpunkt leider noch keinen Entschluss dazu. Unsere KiTa gehört der Pfarrgemeinde Hasegrund an und somit zum Bistum Osnabrück. Wir sind uns sicher, dass es dort in den nächsten Tagen Gespräche geben wird. Über die Ergebnisse werden wir schnellstmöglich berichten.

 



15.05.2020

Aktueller Notbetreuungsantrag zum Ausdrucken




14.05.2020

Aktueller Leitfaden für KiTa´s vom Kultusminister Tonne



27.04.2020

Aufnahmeverfahren von Kindern für die Notbetreuung
 

 

Für die Aufnahme in die Notbetreuung ist eine rechtzeitige Anmeldung notwendig und es sind entsprechende Nachweise zu erbringen. Es gilt:
 
  • Die Anmeldung zur Notbetreuung muss mindestens 2 Arbeitstage vorher per Mail oder telefonisch in der Kindertageseinrichtung erfolgen. Die Entscheidung über die Inanspruchnahme der Notbetreuung obliegt den Trägern der Kindertageseinrichtungen 
  • Der Berufsgruppennachweis der Erziehungsberechtigten wird durch den auf der Homepage des Landkreises Vechta hinterlegten „Antrag zur Aufnahme eines Kindes in die Notbetreuung in einer Kindertagesstätte mit den geforderten Nachweisen erbracht.
  • Zu den geforderten Nachweisen zählt eine Bestätigung des Arbeitgebers, dass der/die Arbeitnehmer*in keine andere Möglichkeiten zur beruflichen Entlastung hat (Homeoffice, Arbeitsumschichtung, Arbeitszeitflexibilisierung nicht möglich).
  • Die Eltern erhalten eine schriftliche Bestätigung über die Aufnahme in die Notgruppe.

 


27.04.2020

Wichtige Hinweise für Eltern, die die Notbetreuung nutzen



27.04.2020

Handlungsempfehlungen
zur Aufnahme von Kindern in Notbetreuung für Kindertagesstätten

(Quelle: Landkreis Vechta, Stand: 27.04.2020)



21.04.2020

Neue Richtlinien zur Notbetreuung in Kitas

Der Landkreis Vechta hat uns nun über die Neuerungen zum Thema Notbetreuung in Kitas informiert:

Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in den kritischen Infrastrukturen oder in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist und ohne Notbetreuung an der Ausübung der erforderlichen Berufstätigkeit gehindert wäre.

Achtung: Die Notbetreuung ist auf das notwendige und epidemiologisch vertretbare Maß zu begrenzen!

Vor diesem Hintergrund werden folgende Hinweise gegeben:
1) Kinder, die bisher im Rahmen der Notbetreuung berücksichtigt wurden, sind weiterhin zu betreuen.
2) Im Folgenden werden die Berufsgruppen und Härtefälle genannt, die unter Berücksichtigung der nachgewiesenen persönlichen Begleitumstände ggfls. einen Anspruch auf Notbetreuung haben:

Berufsgruppen der sog. „kritischen Infrastrukturen“

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich (z.B. Arzt- und Pflegepersonal in Krankenhäusern, humane allgemeinmedizinische Versorgung; Arzneimittel- und Impfstoffehersteller, Labore, stationäre Altenpflege und Behindertenhilfe)
  • Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen (auch Lehrer und Erzieher)
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche


Betriebsnotwendige Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse

  • Beschäftigte im Sektor Energie (Strom, Gas, Kraftstoffversorgung, Fernwärme - incl. Logistik)
  • Beschäftigte im Sektor Wasser (öffentliche Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung, Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze)
  • Beschäftigte im Sektor Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß- und Einzelhandel)
  • Beschäftigte im Sektor Informationstechnik und Telekommunikation (Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze)
  • Beschäftigte im Sektor Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers)
  • Beschäftigte im Sektor Transport und Verkehr (Logistik für die o.g. kritischen Infrastrukturen, ÖPNV)
  • Beschäftigte im Sektor Medien und Kultur (Risiko- und Krisenkommunikation)


Betreuung in besonderen Härtefällen

  • drohende Kündigung oder erheblicher Verdienstausfall
  • drohende Kindeswohlgefährdung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden
  • gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern

 


Für alle vorgenannten Berufsgruppen ist weiterhin sehr genau auf die dringende Notwendigkeit der Inanspruchnahme der Notbetreuung zu achten. Vor Inanspruchnahme sind sämtliche andere Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus.


Wichtig ist, wer zu den genannten Gruppen gehört, der muss den untenstehenden Antrag auf Notbetreuung ausfüllen und gemeinsam mit den Erklärungen der Arbeitgeber in der Kindertagesstätte einreichen.

Antrag auf Notbetreuung
51 15 Antrag Notbetreuung.pdf (193.88KB)
Antrag auf Notbetreuung
51 15 Antrag Notbetreuung.pdf (193.88KB)


Wer Fragen dazu hat, oder Hilfe braucht, der kann sich wie folgt melden:


Telefonisch:
0151 - 210 469 09
Montags bis Freitags
8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 17.00 Uhr

Per Mail:
kiga-leitung-voerden@t-online.de
Jederzeit

 


 

20.04.2020

Das Land Niedersachsen hat gestern Nachmittag in einer Pressemitteilung Folgendes bekannt gegeben:

 Für die Kitas, Krippen und Horte gilt weiterhin bis zu den Sommerferien die Notbetreuung. Dafür werden die Betreuungskapazitäten ausgeweitet. Dabei soll auch sichergestellt werden, dass Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen die Notbetreuung nutzen können. Dem Bedarf nach einer Betreuung von Kindern soll dadurch nachgekommen werden, dass die Härtefallregelung gelockert wird. Wo eine anderweitige Betreuung sichergestellt werden kann, sollen Kinder bis zu den Sommerferien möglichst zu Hause betreut werden. Dies trifft zum Beispiel auf Familien zu, wo nur ein Elternteil arbeiten geht, Homeoffice geleistet werden kann oder eine andere Betreuung möglich ist.“

Da wir aktuell noch keine weiteren Informationen zu dieser Pressemitteilung erhalten haben, können wir Ihnen nur diese Informationen liefern. Haben Sie dennoch Fragen, können Sie uns wie folgt erreichen:


Telefonisch:
0151 - 210 469 09
Montags bis Freitags
8.30 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 17.00 Uhr

Per Mail:
kiga-leitung-voerden@t-online.de
Jederzeit


19.04.2020

Neue What´s App Gruppe für die Eltern und Kinder der Kita St. Paulus

Wir haben seit heute eine What´s App Gruppe für Eltern und Kinder der Kita St. Paulus eröffnet. In dieser Gruppe werden zukünftig Informationen für die Eltern übermittelt, sowie täglich Anregungen und Ideen für Kinder. Dies können Rezepte sein, Turnübungen für zu Hause, Vorlesegeschichten, Lieder zum Singen, Bastelideen und und und... Die Erzieherinnen werden sich viele tolle Ideen einfallen lassen.

Möchten Sie auch der Gruppe beitreten?

Dann melden Sie sich unter folgender Nummer: 0151 - 210 469 09

 



04.04.2020

Neuer Abholtermin für die Schmetterlingstüten

Wir hoffen die Schmetterlinge bereiten allen viel Freude! 🌈
Am Montag, den 06.04., zwischen 8.30 Uhr und 12.00 Uhr könnt Ihr weitere Tüten bekommen.
Schickt uns gerne Bilder von Euren fertigen 🦋
Bleibt gesund!



01.04.2020

Eine Aktion für Vörden




20.03.2020

Neuerungen zum Thema: Wer hat Anspruch auf Kindernotbetreuung?

Quelle: Nds. Sozialministerium zur Notbetreuung von Kindern und Jugendlichen sowie ein Rundschreiben des Nds. Städte- und Gemeindebundes zur Bewertung der besonderen Härtefälle für die Notbetreuung.

Weiterhin gilt, dass die Notbetreuung auf das zwingend Notwendigste zu begrenzen ist.

Das Nds. Sozialministerium stellt aber klar, dass insbesondere den Beschäftigten im Gesundheitsbereich, Ärztinnen, Ärzte, Pflegekräfte und allen anderen Beschäftigten aus den Bereichen Gesundheit, Medizin und Pflege durch das Angebot der Notbetreuung  die weitere Ausübung ihrer Berufstätigkeit ermöglicht werden soll.

Für die Notbetreuung von Kindern dieser Berufsgruppen ist es ausreichend, wenn ein Elternteil (eine Person) im Bereich der kritischen Infrastruktur, insbesondere im Gesundheitsbereich, tätig ist und ohne Notbetreuung an der Ausübung der erforderlichen  Berufstätigkeit gehindert wäre. Es bleibt nachdrücklich das Bestreben, weiterhin möglichst wenig Kinder zu betreuen.

Zu dem Kreis der Erziehungsberechtigten, die in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind, zählen ab sofort auch Personen, die in stationären, erlaubnispflichtigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind.  Für die Inanspruchnahme einer Notbetreuung für die Kinder dieser Berufsgruppe gilt, dass beide Elternteile in den sog. kritischen Infrastrukturen tätig sein müssen.

Bitte beachten Sie, dass im Sinne der Balance – restriktive Auslegung zur Unterbrechung der Infektionsketten einerseits und Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit systemkritischer Bereiche durch Notbetreuung andererseits – eine Notbetreuung angeboten werden soll.

Gemäß der o.a. Quelle ist auch mit „Härtefällen“  dennoch weiterhin sehr restriktiv umzugehen. Von Erziehungsberechtigten geltend gemachte Verdienstausfälle müssen eine existenzbedrohende Wirkung entfalten. Die finanziellen Ausfälle müssen tatsächlich durch die Schließung der Einrichtungen und die damit verbundene fehlende Betreuung der Kinder verursacht werden. Die Notbetreuung soll auch weiterhin eine absolute Ausnahme darstellen, die nur von den wenigsten in Anspruch genommen werden soll und kann.

Bitte beachten Sie regelmäßig die Internetseite des Landkreises Vechta mit ihren aktuellen Hinweisen. Hier gibt es einen Fragekatalog zur Schließung von Schulen und Kita’s, der regelmäßig aktualisiert wird.

Zudem weise ich auf die Homepage des Niedersächsischen Kultusministeriums hin: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/

Hier finden Sie alle Basisinformationen zu COVID-19  (Corona) und ebenfalls Fragen und Antworten zur Einrichtungsschließung und Notbetreuung für Schulen und Kindertageseinrichtungen.

Zudem werden wir Sie weiterhin auch hier auf unserer Homepage auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen können Sie sich jederzeit per Mail an uns wenden: kiga-leitung-voerden@t-online.de


,

16.03.2020

Wer hat Anspruch auf Kindernotbetreuung?

Die Niedersächsische Landesregierung hat beschlossen, dass Eltern, die in den Bereichen Gesundheit, Altenpflege und Polizei arbeiten, eine Notfallbetreuung für ihre Kinder in Anspruch nehmen können. Dies gilt nur, wenn beide Elternteile den Berufsgruppen angehören.

Die Notbetreuung für Kinder, deren Eltern beide aus den kritischen Infrastrukturen kommen, ist grundsätzlich nur von 7:45 - 12:45 Uhr anzubieten. Eine Betreuung über 12:45 Uhr hinaus ist nur in absoluten Ausnahmefällen möglich. Zuvor sind alle anderen Möglichkeiten, wie z.B. Änderung der Arbeitszeiten, Tausch mit Kollegen usw., auszuschließen. 




13.03.2020

Aktuelles zur Schließung der KiTa:

Weitere Infos folgen am Montag den 16.03.2020!


 

03.03.2020

Wir sagen DANKE !!!

Wir wollen uns ganz herzlich bedanken bei dem "Round Table 193" aus dem Oldenburger Münsterland für die großzügige Spende. Wir bekamen unter anderem gelbe Kinder-Warnwesten und eine große Spielzeugkiste für den Spielplatz, die mit vielen tollen Gegenständen bestückt war, wie zum Beispiel mit verschiedenen Bällen, UNO, Malkreide, Gummitwist und und und... VIELEN DANK!!!



26.02.2020

Masernschutzgesetz ab dem 01.03.2020 

Ab dem 01.03.2020 müssen Eltern nachweisen, dass ihre Kinder vor Eintritt in den Kindergarten, Kindertagespflege oder Schule die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen gegen Masern erhalten haben. Ungeimpfte können vom Besuch einer Kindertagesstätte ausgeschlossen werden. Die Kinder, die bereits in der KiTa sind, haben bis zum 31.07.2021 Zeit, der Leitung der KiTa einen Nachweis vorzulegen.

Weitere Infos und Antworten auf Fragen erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.masernschutz.de/eltern.html



21.02.2020

Unsere alte Kastanie wird gefällt :(

Die Kinder waren dabei und haben alles genau beobachtet.


 


11.02.2020




23.01.2020

Wir feiern Karneval


Dazu haben wir mit den Kindern ein Kinderparlament durchgeführt, wo wir alle Ideen der Kinder zum Karneval gesammelt haben.

Hier eine kleine Auswahl: